Monat: Juni 2015

Ab ins Grüne…

2015-06-25 14.48.07Bei dem Wetter können wir auch endlich mal nach draussen. Wieder was neues kennen lernen – Rasen! Ist ja ganz weich und riecht auch gut. Aber hier ist soooo viel Sauerstoff, da wird man ganz schnell wieder müde…

2015-06-25 14.48.002015-06-25 14.48.16

 

 

 

 

 

Jetzt sind wir schon 5 Wochen jung. Unsere Züchterin füttert mittlerweile bei, es gibt so was wie Fleisch. Sieht aus wie ein zerdrückter Hamburger und schmeckt so lecker. Wenn die ganze Rasselbande wach ist, spielen wir ganz viel und toben um die Wette. Denn das geht jetzt prima, weil wir gelernt haben, wie wir uns am besten fortbewegen können. Die ersten Kämpfchen werden gemacht. Mal schauen, wer dieses Mal Rudelchef der Woche wird…

2015-06-23 16.39.53 2015-06-23 16.40.002015-06-24 09.24.05





…to be continued!

Jede Menge Arbeit…

Angelika und Rotpunkt

…hat die Züchterin, Angelika Hormel. Ohne ihren wirklich tollen Einsatz und die hingebungsvolle Arbeit, die sie in die Zucht dieser Golden Retriever steckt, könnten die neuen Erdenbewohner nicht so gedeihen, wie sie es tun. Dem Tagesablauf der Welpen angepasst, ist sie immer da, wenn die jungen Hunde was fallen lassen, sei es groß oder klein, sie beobachtet und sorgt sich. Erste Einschätzungen werden gemacht, welcher Welpe könnte in welche neue Familie passen. Natürlich gehört zu dieser „Zuteilung“ auch der Welpentest, der in etwa nach der 6. Woche gemacht wird, aber die Züchterin kennt „ihre“ Kleinen doch am besten, verbringt sie die meiste Zeit mit ihnen und wird daher später auch das Zünglein an der Waage sein. Sie kümmert sich aber auch um Mutterhündin Mira, damit sie nicht zu kurz kommt und vor allem hundgerecht ihren Nachwuchs größer ziehen kann. Bei einem wiederkehrenden 3-Stunden Rhythmus ist das auch für Frau Hormel anstrengend. Natürlich darf man auch nicht die Familie vergessen, die entweder durch jetzt genommenen Urlaub zur Seite steht oder sonst einfach da ist, wenn mal eine dritte oder vierte Hand benötigt wird. Wenn Frau Hormel morgens für ein paar Stunden nicht da ist, versorgt ein Hundesitter die Sprößlinge. Man sieht, es gibt viel zu tun, und es wird es getan. Alleine dafür gilt schon mal unser herzlichster Dank, denn dadurch bekommen wir einen Welpen an die Hand, der aufs Beste für die kommende Zeit bei uns vorbereitet sein wird.

DANKE!

…to be continued!

Ich hatte Besuch…

2015-06-11 12.40.11… mein neues Frauchen und Herrchen waren da! Sind ganz nett, ich denke, das kann was werden. Hab mich natürlich von meiner besten Seite gezeigt – und erst mal ausgeschlafen. Dann sind meine Geschwister und ich so langsam wach geworden und haben den beiden mal gezeigt, was wir schon alles können. Laufen, Kämpfchen machen, Pippi machen und andere Dinge fallen lassen und natürlich sich streicheln lassen. Und die beiden haben die ganze Zeit gestrahlt und sich gefreut. Kein Wunder, die Arbeit hatten ja wir. Zum Glück gab´s dann noch was zu Futtern bei Mama Mira.

Ich glaube, den beiden hat es ganz gut gefallen, die wollen nämlich wieder kommen…

 

Ich war zuerst hier...
Ich war zuerst hier…
Beeil dich, die anderen wollen auch mal
Beeil dich, die anderen wollen auch mal
Mal schauen, wie stark du bist
Mal schauen, wie stark du bist

 

 

 

 

 

 

…to be continued!

So langsam geht es rund…

2015-06-09 14.24.53

…die Beine nehmen ihre Arbeit auf und wir haben auch entdeckt, dass wir uns doch ganz schön viel zu „sagen“ haben. Hier schon mal ein neues Foto und unten zwei aktuelle Videos:

 

 

 

 

 

 

…to be continued!

Chillen ist ja ganz cool, aber…

2015-05-29 10.46.12…so langsam hängen die mir ganz schön auf der Pelle. Ich denke, ich werde mal schauen und probieren, ob man die vier Stampfer noch zu was anderes gebrauchen kann, als sich gegenseitig fest zu halten. Aufstehen. Boah, ist das anstrengend. Ist das ein Erdbeben oder warum wackelt hier alles so? Muss wohl doch noch ein bißchen üben. Aaah, wenn man die Augen aufmacht, lässt es sich viel besser ausbalancieren. Cool. Und wo kommen denn die Gerüche her? Jetzt verstehe ich auch, wofür die zwei kleinen Löcher in meiner Nase sind, da entwickelt sich immer mehr. Hab gehört, Frauchen und Herrchen kommen in 2 Wochen mal vorbei, bis dahin laufe ich denen bestimmt schon entgegen. Na gut, vielleicht lasse ich die aber auch erst mal auf mich zukommen… ;-)

…to be continued!

Was macht eigentlich Emil so den ganzen Tag?

EmilDie ersten drei Wochen nach der Geburt hat Emil viel zu tun: schlafen, fressen und wachsen :-) Zunächst kann Emil nichts sehen, hören und nur krabbeln, weil das Nervensystem noch nicht fertig entwickelt ist. Er bewegt sich nur im Kreis, damit er nicht aus Versehen von seiner Mama Mira weg kommt. Eine Woche nach der Geburt ist er schon aktiver, verbringt aber die meiste Zeit immer noch mit Fressen und Schlafen. Circa 10-14 Tage nach der Geburt öffnet Emil die Augen und fängt an, seine Welt zu sehen. Das Hören und Riechen beginnt ebenfalls. Von nun an wird von ihm alles ganz hundetypisch mit der Nase erforscht. Sein Geburtsgewicht hat er schon jetzt verdoppelt, auf etwa 1 kg!

Im Alter von 3 Wochen (etwa um den 11.06.2015) beginnt ein neuer entscheidender Entwicklungsabschnitt: die Prägephase (Alter 3-8 Wochen). Sehkraft und Gehör werden täglich stärker. In dieser Phase beginnt auch das Lernen. Da geht es Emil nicht anders wie den Schulkindern. Das muss eben sein.

In dieser äußerst wichtigen Zeit werden durch die gemachten Erfahrungen Persönlichkeit und Temperament Emils geprägt. Im Umgang mit Mutterhündin und Geschwistern erlernt er, seinen sozialen Rang in der Gruppe zu finden. Besonders wichtig in dieser Zeit ist auch die Prägung auf unterschiedlichste Umweltreize wie verschiedene Menschen, Geräusche, optische Eindrücke und alltägliche Dinge wie beispielsweise Autofahren. Das findet Emil alles total spannend und die Welt wird zu einem großen und spannenden Spielplatz.

Frau Hormel, die Züchterin, guckt sich alle Welpen natürlich genau an und kann bereits jetzt schon Charakter und Temperament der einzelnen Tiere erkennen.

Wenn Emil 4 Wochen alt ist, dürfen wir ihn und seine Geschwister endlich besuchen. Das ist am 16.06.2015. Wir sind schon sooooo aufgeregt….

Natürlich folgen spätestens dann eine Menge Fotos von der kleinen Meute.

Bis dahin halten wir euch mit ein paar allgemeinen Infos auf dem Laufenden, denn Emils Entwicklung geht auch ab der 4. Woche rasant aufwärts.

 

…to be continued!